Home 9 FAQ

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Fragen zu unseren Touren

Welche Ausrüstung wird empfohlen?

Welche Ausrüstung Du am Ätna brauchst, hängt von der Jahreszeit, den konkreten Wetterverhältnissen und von der Tour bzw. Höhe ab.

Bei allen mittleren und schwierigen Touren brauchst Du gute Wanderschuhe, die über den Knöchel gehen. Wir gehen am Ätna viel über vulkanischen Schutt und Asche. Die kleinen, scharfkantigen Steine kommen leicht in niedrige Schuhe hinein. Deswegen empfehlen wir bei diesen Touren auch im Sommer zum Schutz lange Hosen. Wichtig sind auch lange Socken zum Schutz vor dem Vulkansand.

Die Kleidung wählst Du am besten nach dem Zwiebelschalenprinzip: viele Schichten, die man aus- bzw. anziehen kann.

Die Temperatur am Ätna ist auf über 2500 Meter ca. 10 bis 20 Grad kälter als an der Küste. Auf 2000 Meter ist es ca. 10 bis 15 Grad kälter. Bei Wind kann es sich, gerade im Winter, richtig eisig anfühlen. Bei Sonnenschein kann es im Sommer auch auf größerer Höhe warm sein. Die tatsächliche, gefühlte Temperatur kann also sehr unterschiedlich sein und kann von einen Tag auf den anderen bzw. auch innerhalb eines Tages schnell wechseln.

Im Sommer brauchst Du jedenfalls Sonnenschutz (Kappe, Sonnencreme, Sonnenbrille) und genug zu trinken (mind. 1,5 Liter pro Person).
Auch im Winter, wenn Schnee liegt, kann Sonnenschutz nicht schaden. Außerdem brauchst Du jedenfalls eine Mütze, Handschuhe und warme, winddichte Schnee-Kleidung.
Am Ätna ist es oft windig und der Wind bringt feine Asche mit sich, deswegen empfehlen wir Sonnenbrillen auch zum Schutz vor Wind und Asche. Wenn möglich solltest Du auf Kontaktlinsen verzichten und stattdessen Brillen tragen.

Wir möchten mit unseren Kindern den Ätna besuchen. Welche Tour ist die Richtige?

Viele unserer Touren werden täglich von unseren jungen Gästen mit Interesse und Leidenschaft erlebt. Ruf uns an und finde gemeinsam mit uns die ideale Lösung. Sag uns einfach, wie Du den Tag mit Deinen Kindern verbringen möchtest und wir werden Dir die richtige Tour für die ganze Familie empfehlen, je nach Euren Vorlieben und ob es eher abenteuerlich oder ruhig sein soll.
Wir freuen uns immer, wenn wir Kinder für die Natur und die Wunder unseres Planeten begeistern können!
Wenn Du willst können wir auch eine private Tour, nur für Dich und Deine Familie, organisieren!

Darf ich meinen Hund mitnehmen?

Gerne, auch wir lieben Hunde! Bitte gib uns im Vorhinein Bescheid, damit wir die beste Lösung für Deinen vierbeinigen Freund finden, abgestimmt auf seine Größe und seine Bedürfnisse.
Wenn Du möchtest, kannst Du eine private Tour buchen!

Frischer Lavasand ist scharfkantig und kann die Pfoten Deines Hundes verletzen. Wir beraten Dich gerne, welche Touren aktuell mit Hund zu empfehlen sind.

Was passiert bei einem Ausbruch?

EtnaWay beachtet immer die geltenden Sicherheitsbestimmungen am Ätna. Daher kann normalerweise die Tour wie geplant stattfinden. Es kann aber vorkommen, dass kleinere Umwege gemacht werden müssen um dem Ascheregen auszuweichen.

Was ist, wenn ich gesundheitliche Probleme habe?

Informiere uns bitte im Vorhinein über eventuelle gesundheitliche Probleme, Allergien, Herzleiden, Probleme mit dem Blutdruck, eingeschränkte Mobilität, Behinderungen. Wir finden die optimale Lösung für Dich!

Was passiert bei Schlechtwetter?

Normalerweise findet die Tour wie geplant statt. Du kannst Deine Buchung aber kostenlos ändern, z.B. auf einen anderen Tag verschieben. Wenn Du bereits bezahlt hast und die Tour stornieren willst, wird Dir der gesamte Betrag zurückerstattet.

Wie kann ich bezahlen?

Du hast folgende Zahlungsmöglichkeiten:
• Barbezahlung vor Ort an den Guide
• Im Voraus per Banküberweisung
• Auf Anfrage: Per Kreditkarte vor Ort beim Guide

Wann wird der genaue Zeitpunkt der Abholung bekannt gegeben?

Wenn Du eine Tour mit Abholung vom Hotel oder von einem anderen Treffpunkt gebucht hast, geben wir Dir mit der Buchungsbestätigung per E-Mail auch den Zeitpunkt der Abholung bekannt.

Wie kann ich buchen?

Am einfachsten ist es das Buchungsformular auf unserer Webseite (in den jeweiligen Touren), zu verwenden.
Oder ruf uns unter den folgenden Nummern an, gerne auch auf WhatsApp, Telegram oder Signal:
Tel.: +39 328 197 7919
Tel.: +39 347 770 4302
Du kannst auch mittels E-Mail buchen: info@etnaway.com.
Oder besuche unser Büro in Taormina:
Legendary Sicily Booking Point Taormina
Salita De Luna 10, Taormina
Tel.: +39 328 197 7919
Tel.: +39 347 770 4302
* Für weitere Fragen kontaktiere uns, indem Du hier klickst

Was muss ich tun um eine Buchung zu stornieren?

Du kannst eine Buchung einfach stornieren indem Du eine E-Mail an info@etnaway.com sendest.
Falls die Stornierung innerhalb der auf unserer Webseite angegebenen Frist erfolgt, erhältst Du den gesamten Betrag zurückerstattet. Nach Ablauf dieser Frist können wir Dir den geleisteten Betrag nicht rückerstatten. Wir sind jedoch immer daran interessiert eine Stornierung in gegenseitigem Einverständnis zu lösen.
Bitte beachte, dass Stornierungen via Telefon, SMS oder WhatsApp nicht akzeptiert werden!

Wie erhalte ich mein Geld zurück, wenn ich rechtzeitig storniere?

Falls die Stornierung innerhalb der auf unserer Webseite angegebenen Frist erfolgt, veranlassen wir die Rückerstattung des gesamten Betrags mittels Banküberweisung oder mittels Stornierung der Abbuchung auf Deiner Kreditkarte.

  • Falls Du mittels Banküberweisung bezahlt hast:
    Sende uns IBAN und BIC/SWIFT-Code Deines Kontos per E-Mail und wir überweisen Dir den bereits geleisteten Betrag.
  • Falls Du mittels Kreditkarte bezahlt hast:
    Der Betrag wird direkt auf Dein Konto überwiesen.

Fragen zu unseren Hubschrauber-Touren

Mit welchem Hubschrauber fliegen wir?

Wir fliegen mit einem AS350.

Wie viele Personen haben in dem Hubschrauber Platz?

Unser Hubschrauber bietet Platz für 6 Personen: 5 Gäste und der Pilot. Der Pilot sitzt vorne rechts, ein Gast kann vorne links sitzen. Die restlichen 4 Gäste sitzen hinten.

Kann ich während des Flugs mit dem Piloten reden?

Ja, im Hubschrauber gibt es für jeden Gast ein Headset, über das er den Piloten hört und selbst mit dem Piloten reden kann. Der Pilot spricht Englisch und Italienisch. Du kannst während des Flugs auch von einem deutschsprachigen Guide begleitet werden, der Dir alles über den Ätna erklärt.

Die Headsets werden natürlich nach jedem Flug desinfiziert!

Was muss ich anziehen?

Du kannst normale Straßenkleidung tragen.

Wir empfehlen schwarze oder dunkle Kleidung, da sich helle Kleidung in den Fenstern und somit auf den Fotos spiegelt.

Wo startet der Hubschrauber?

Unser Hubschrauber startet in Fiumefreddo, ca.10 Minuten von der Autobahnausfahrt entfernt.

Wenn Du selbst kein Auto hast um zum Startpunkt zu kommen, können wir eine Abholung für Dich organisieren.

Ich habe kein Auto, wie komme ich zum Startpunkt?

Wir können gerne eine Abholung von Deinem Hotel oder einem anderen Treffpunkt organisieren.

Der Preis richtet sich nach dem Abholort und danach wie lange Du Dich in der Hotelanlage, in der unsere Hubschrauber startet, aufhalten möchtest.

Was ist die beste Tageszeit für eine Hubschraubertour?

Wir empfehlen meistens einen Flug in den Morgenstunden (zwischen 8 und 11 Uhr), da um diese Tageszeit die Sicht in der Regel am besten ist. Im Laufe des Tages können sich Wolken bilden, wenn die warme, feuchte Luft vom Meer aufsteigt.

Für Fotografen ist auch ein Flug in den Abendstunden interessant, weil die untergehende Sonne ganz besondere Farb- und Schattenspiele schafft. Allerdings liegt dann die Ostseite des Ätna schon im Dunkeln.

Wie viel kostet ein Helikopterflug über den Ätna?

Ein Gruppenflug über den Ätna kostet 300 € pro Person. Ein privater Flug kostet 1300 €. Weitere Informationen findest Du bei unseren Hubschrauber-Touren.

Wie lange dauert der Hubschrauberflug zum Ätna?

Der Flug zum Ätna dauert 30 Minuten. Zusätzlich musst Du 15 Minuten vor dem Flug für die Sicherheitshinweise einplanen.

Wie hoch fliegen wir?

Wir erreichen eine Höhe von ca. 3500 Metern.

Können Kinder am Flug teilnehmen?

Auch für Kinder ist ein Flug über einen Vulkan eine einzigartige Erfahrung! Kinder jeden Alters dürfen am Flug teilnehmen.

Kinder bis 24 Monate kannst Du (wie im Flugzeug) auf dem Schoß mitnehmen, für sie muss nicht extra gezahlt werden. Ab 2 Jahre müssen Kinder auf einem eigenen Sitz sitzen und daher auch den vollen Preis zahlen.

Kann ich am Hubschrauberflug auch bei gesundheitlichen Problemen teilnehmen?

Bitte beachte, dass wir in sehr kurzer Zeit auf eine Höhe von ca. 3500 Meter hochfliegen. Falls Du gesundheitliche Probleme hast, wie z.B. Bluthochdruck oder Kreislauf-Probleme, informiere Dich bitte bei Deinem Arzt, ob ein Flug bis 3500 Meter für Dich in Frage kommt!

Was passiert bei Schlechtwetter?

Wir wollen, dass unser Hubschrauberflug eine unvergessliche Erfahrung für Dich ist. Bei schlechtem Wetter, z.B. wenn der Gipfel des Ätna in Wolken gehüllt ist, macht ein Flug keinen Sinn.

Wenn das für Dich möglich ist, verschieben wir den Flug auf eine andere Tageszeit oder auf einen anderen Tag. Ansonsten erhältst Du den Gesamtbetrag zurückerstattet.

Was passiert bei einem Vulkanausbruch?

Sicherheit geht natürlich immer vor! Vor jedem Flug werden die aktuellen Wetter- und Vulkanbedingungen kontrolliert und es wird entschieden, ob ein Flug möglich ist.

Wie kann ich bezahlen?

Die Bezahlung erfolgt im Vorhinein mittels Banküberweisung oder Kreditkarte.

Was sind die Stornierungsbedingungen?

Falls die Tour auf Grund der Wetterbedingungen nicht stattfinden kann, wird der Flug auf eine andere Uhrzeit oder auf einen anderen Tag verschoben oder wir erstatten Dir den Gesamtbetrag zurück.

Wenn Du die Tour aus anderen Gründen absagen willst, gelten die folgenden Stornierungsbedingungen:

  • Nichterscheinen oder Stornierung innerhalb von 24 Stunden vor dem Flug: 100% Strafe
  • 24 bis 72 Stunden vor dem Flug: 75% Strafe
  • 72 Stunden bis 7 Tage vor dem Flug: 50% Strafe
  • 7 Tage bis 30 Tage vor dem Flug: 30% Strafe
  • ab der Bestätigung bis 30 Tage vor dem Flug: 10% Strafe

Fragen zum Ätna

Wie hoch ist der Ätna?

Die Höhe des Ätna ändert sich auf Grund der vulkanischen Aktivität ständig. Bei Ausbrüchen der Gipfelkrater kann der Vulkan wachsen, da sich neues Material ablagert. Wenn bei einem Ausbruch ein Kraterrand einbricht, kann der Ätna aber auch wieder kleiner werden. Dazu kommen, wie bei jedem Berg, noch Erosion bzw. Plattentektonik.

Der Nordöstliche Krater, einer der vier Gipfelkrater des Ätna, war die letzten 40 Jahre lang der höchste Punkt des Ätna – bis zum Juli 2021: bei einer offiziellen Messung (diese erfolgte durch die Auswertung von Satellitenfotos) ging der Südöstliche Krater mit 3357 Metern Höhe als neuer „Gipfel“ des Ätna hervor. Die Höhe des Nordöstlichen Kraters betrug zuvor 3326 Meter (Messung im Jahr 2018).

Seit dem Juli 2021 ist allerdings viel geschehen: der Südöstliche Krater ist 2021 noch einige Male ausgebrochen, am 10.2.2022 brach hingegen ein großer Teil des Kraterrandes ein, der Kegel spaltete sich regelrecht von oben nach unten. Ob die offizielle Höhe von 3357 Metern noch der Realität entspricht, darf also bezweifelt werden.

Wie gefährlich ist der Ätna?

Die Gefährlichkeit des Ätna machen unterschiedliche Phänomene aus:

Bei einem Ausbruch werden kleinere und größere Lavabrocken ausgespuckt. Die kleineren Steine können mehrere Kilometer weit fliegen und Menschen, die den Ätna gerade besteigen, verletzen oder auch töten.

Auch austretendes Gas, wie zB Schwefeldioxid oder Ammoniak, kann bei einer Ätna-Wanderung gefährlich für Menschen werden.

Die austretenden Lavaflüsse sind vorallem bei lateralen Ausbrüchen gefährlich, weil diese auf einer niedrigeren Höhe stattfinden als Ausbrüche der Gipfelkrater. Die Lava des Ätna fließt zwar relativ langsam, aber wenn der Ausbruch lange genug andauert, kann die Lava bewohnte Gebiete erreichen. Zuletzt wurde im Jahr 1928 ein Ort vollständig zerstört – das Städtchen Mascali im Osten des Vulkans. Im Jahr 1993 hingegen erreichte ein Lavafluss die Stadt Zafferana Etnea, zerstörte das erste Haus und stoppte vor dem zweiten. Die Stadt blieb verschont.

Eines der gefährlichsten Phänomene sind pyroklastische Ströme. Dabei handelt es sich um heiße und extrem schnelle Lawinen aus Gas und Asche, die in der explosiven Phase eines Vulkanausbruchs auftreten können. Am Ätna sind sie zum Glück sehr selten. Zuletzt kam es am 10.2.2022 zu mehreren pyroklastischen Strömen am Südöstlichen Krater. Der größte bewegte sich 1,6 Kilometer in Richtung Süd und Süd-Ost mit einer geschätzten Geschwindigkeit von ca. 140 km/h und bedeckte dabei den nördlichen der Barbagallo-Krater vollständig (Quelle: INGV – BOLLETTINO SETTIMANALE ETNA DEL 15/02/2022).

Magma oder Lava – was ist der Unterschied?

Magma ist das geschmolzene Material, das sich unter der Erdoberfläche befindet. Es besteht nicht nur aus geschmolzenem Gestein, sondern auch aus Gasen.

Tritt das Magma an die Oberfläche, so wird es Lava genannt. Wird das Magma sehr plötzlich aus dem Vulkan herausgeschleudert, so erstarrt es sehr schnell an der viel kälteren Luft. Das Gas hat nicht genug Zeit um aus dem Material zu entweichen und bildet Blasen in der erstarrten Lava. Es entsteht ein sehr leichtes Material, genannt Lapilli. Wenn das Magma langsam aus dem Vulkan austritt, so hat das Gas genug Zeit zu entweichen bis die Lava erstarrt. Das Gestein, das so entsteht, ist extrem hart.

Wo liegt der Ätna?

Der Ätna liegt auf der Ostseite Siziliens in der Provinz Catania, etwa auf halber Höhe zwischen der Stadt Catania und dem kleinen Städtchen Taormina. Von beiden Städten ist der Ätna in ca. einer Stunde zu erreichen.

Geologisch gesehen liegt der Ätna auf der Afrikanischen Platte nahe der Plattengrenze zur Europäischen Platte, was auch der Grund für den Vulkanismus in der Region ist.

Wie alt ist der Ätna?

Der Ätna ist ca. 570.000 Jahre alt und somit ein extrem junger Vulkan. Der Rest von Sizilien ist im Gegenteil schon über 5 Millionen Jahre alt.

Wie ist der Ätna entstanden?

An der Stelle, wo sich heute der Ätna befindet, war zuvor eine große Bucht. Vor etwa 570.000 Jahren begann dort – auf Grund der Nähe zur Plattengrenze zwischen Afrikanischer und Europäischer Platte – vulkanische Aktivität.

Der Untergrund war aus relativ weichem Material und die Erdkruste ist hier wahrscheinlich sehr porös, wie ein Schwamm. So konnte dünnflüssiges Magma an vielen Stellen leicht an die Oberfläche dringen. Es bildeten sich viele Krater mit geringer Hangneigung. Die Lava füllte mit der Zeit die Bucht und machte es so für das Magma immer schwerer auszubrechen, da die Lava viel härter war als der ursprüngliche Untergrund.

Dadurch verlagerten sich die Ausbrüche immer mehr in Richtung Zentrum direkt über der unterirdischen Magmakammer, da dort der Druck am höchsten war. Außerdem wurde die Lava immer dichter, sodass sie steilere Hänge bildete. Aus dem zuerst flachen Schildvulkan wurde so ein Schichtvulkan (Stratovulkan).

Wie oft bricht der Ätna aus?

Die Ausbrüche des Ätna sind nicht regelmäßig und nicht vorhersagbar. Man muss zwischen Ausbrüchen der Gipfelkrater (Südöstlicher Krater, Nordöstlicher Krater, Bocca Nuova und Vorragine) und lateralen (seitlichen) Ausbrüchen unterscheiden.

In den letzten Jahren war vorallem der Südöstliche Krater sehr aktiv, der immer explosiver und somit gefährlicher wird:

  • Im Jahr 2021 ist der Südöstliche Krater knapp 60 Mal ausgebrochen.
  • Im Jahr 2022 gab es den ersten großen Ausbruch am 10.2.2022, bei dem der Südöstliche Krater praktisch gespalten wurde und einige pyroklastische Ströme entstanden. Der zweite folgte am 21.2.

Gasemissionen und Gasexplosionen, welche man bis an die Küste hören kann, gibt es auf den Gipfelkratern häufig.

Die letzte laterale Eruption begann zu Weihnachten im Jahr 2018: begleitet von einigen Erdbeben und seismischen Schwärmen öffneten sich am 24. Dezember 2018 zwei Spalten, eine vom Fuße des Neuen Südöstlichen Kraters bis zum westlichen Rand des Valle del Bove, die zweite, kleinere, etwas weiter nördlich. Die Lavaströme ergossen sich alle in das Valle del Bove und kamen nicht in die Nähe bewohnter Gebiete. Die Eruption endete bereits nach 3 Tagen am 27.12.2018.

Auch die Dauer einer seitlichen Eruption kann stark variieren: von einigen Stunden, bis zu einigen Tagen oder sogar Jahren.

Fragen zur Alcantara-Schlucht

Was ist der Alcantara?

Der Alcantara ist ein 52 km langer Fluss auf Sizilien. Er entspringt in den Monti Nebrodi und verläuft nördlich des Ätna in Richtung Osten. Seine Mündung liegt etwas südlich der Stadt Giardini Naxos. Neben der Mündung befindet sich auch ein wunderschöner Sandstrand zum Baden.

Der Alcantara bildet die Grenze zwischen dem „jungen“ Ätna, also dem vulkanischen Boden, und dem Rest von Sizilien, das ja viel älter ist (570.000 Jahre im Vergleich zu 5 Millionen Jahren).

In seinem Unterlauf hat sich der Fluss im Laufe der Jahrtausende seinen Weg durch die Lava gebahnt und so eine Schlucht gebildet. Die Alcantara-Schlucht ist bis zu 25 Meter tief und berühmt für die wunderschönen, bizarren Säulen aus basaltischer Lava.

Woher kommt der Name Alcantara?

Alcantara ist einer der vielen arabischen Namen, die wir auf Sizilien finden, wie zB auch der Name der Stadt Marsala oder „Mongibello“ (eine Mischung aus lateinisch und arabisch), wie die Sizilianer den Ätna auch nennen. Grund dafür ist die arabische Besiedelung Siziliens von der Mitte des 9. Jahrhunderts bis zum Ende des 11. Jahrhunderts.

Alcantara bedeutet Brücke oder Brückenbogen. Der Name bezieht sich auf eine Brücke aus der Römerzeit nahe der Mündung des Flusses, dem die Araber daraufhin den Namen „Alcantara“ gaben.

Was ist die Wassertemperatur in der Alcantara Schlucht?

In der Alcantara-Schlucht rinnt kühles Grundwasser aus den Spalten in den Felswänden in den Fluss. Daher liegt seine Temperatur nur bei etwa 10 bis 12 Grad und ist auch das ganze Jahr über ziemlich konstant.

Kann ich in der Alcantara Schlucht baden?

Wenn du im Alcantara-Fluss baden willst, musst du hart im Nehmen sein, denn der Alcantara ist – auch im Sommer! – ganz schön kühl. Nach einer Wanderung am Ätna kann das aber sehr erfrischend sein!

Der Wasserstand kann sehr unterschiedlich sein, außerdem ist die Strömung zu beachten. Richtig schwimmen kannst du im Alcantara-Fluss also nicht, aber ein (eisiges) Bad ist möglich.

Du kannst aber jedenfalls mit hochgekrempelten Hosen in die Schlucht hineinwaten – und das machen wir auch bei unserer Ätna & Alcantara-Tour. Nimm am besten Badeschuhe mit, so kannst Du auf den Steinen im Flussbett besser gehen.

Chatte auf WhatsApp!
Scan the code