Home 9 Blog 9 Die richtige Ausrüstung am Ätna
Die richtige Ausrüstung am Ätna

Die richtige Ausrüstung am Ätna

Viele Leute, auch Besucher, die aus den Alpen kommen und oft wandern gehen, unterschätzen den Ätna und die Wetterverhältnisse. Auch wenn der Ätna sehr weit im Süden liegt, kann es sehr kalt sein. Auch das Wetter schlägt oft sehr schnell um, weil der Ätna ein einzelner freistehender Berg ist und sich nicht innerhalb einer Bergkette befindet.

Wir wollen Euch deswegen einige nützliche Tipps geben was die richtige Ausrüstung am Ätna ist!

Welche Ausrüstung ihr am Ätna braucht, ist abhängig von:

  • der Jahreszeit, in der ihr die Tour macht,
  • auf welcher Höhe ihr die Tour macht,
  • den aktuellen Wetterverhältnissen.

Die Temperatur am Ätna ist auf über 2500 Meter ca. 10 bis 20 Grad kälter als an der Küste. Auf 2000 Meter ist es ca. 10 bis 15 Grad kälter.

Wie sich die Temperatur aber tatsächlich anfühlt, hängt davon ab, wie stark der Wind ist, ob ein heißer Wind von Süden oder ein kühler Wind von Norden kommt, und wie stark die Sonne scheint bzw. ob es bewölkt ist.

Richtige Ausrüstung am Ätna im Sommer

Im Sommer kann es sich am Ätna ziemlich heiß anfühlen, insbesondere ein Aufstieg wird dann richtig anstrengend. Wenn ihr also wirklich wandern wollt, dann solltet ihr euch überlegen zu welcher Tageszeit ihr die Tour macht. Am besten ihr startet früh am Morgen oder erst am Nachmittag um die Mittagshitze zu vermeiden.

Alternativ bietet sich eine einfachere Tour an, bei der man nicht viel Höhenmeter macht.

Wichtig ist, dass ihr immer genug Wasser dabeihabt! Im Sommer braucht ihr für eine Ganztagestour mindestens 1,5 Liter Wasser pro Person!

Außerdem wichtig: Sonnenschutz! Sonnencreme, Sonnenbrille und eine Kappe! Je höher man geht desto größer ist die UV-Strahlung, da immer weniger Atmosphäre da ist um die UV-Strahlung zu absorbieren. Die UV-Strahlung nimmt pro 1000 Höhenmeter um etwa 15 bis 20 % zu!

Touren über 2000 Meter

Bei einer mittleren bis schwierigen Tour braucht ihr unbedingt hohe Wanderschuhe. Auch wenn das Gelände am Ätna meist nicht so anspruchsvoll ist (außer, wenn man auf einem neuen Lavafluss geht), geht man oft durch eine dicke Schicht vulkanischen Sand. Die Körner sind scharfkantig und kommen – vor allem beim abwärts gehen – leicht in niedrige Schuhe hinein.

Außerdem braucht ihr lange Wanderhosen, die über die Wanderschuhe gehen. Nur so könnt ihr verhindern, dass der Sand in die Schuhe kommt und ihr alle 5 Minuten eure Schuhe ausleeren müsst.

Auch im Sommer empfehlen wir also eine lange Hose. Wenn euch das zu heißt ist, könnt ihr auch hohe Schuhe mit langen Socken anziehen. Die langen Socken könnt ihr, ähnlich wie Gamaschen, über eure Schuhe stülpen.

Wenn man viel über vulkanischen Sand geht, wirbelt man auch viel Staub auf. Auch wenn es windig ist, bringt der Wind viel Staub mit sich. Wir empfehlen daher keine Kontaktlinsen zu tragen, sondern besser eine Brille.

Auch wenn es im Sommer sehr warm ist, solltet ihr eine Wind- bzw. Regenjacke mithaben. Wenn wir Pause machen und ein kühler Wind geht, könnt ihr schnell frieren, insbesondere, wenn ihr vom Aufstieg ganz verschwitzt seid. Außerdem kann das Wetter am Ätna schnell umschlagen.

Wenn ihr am Abend eine Tour macht, solltet ihr auch noch bis in den Juni zusätzlich etwas Warmes (z.B. Pullover) mitnehmen.

Touren unter 2000 Meter

Bei einer einfacheren Tour unter 2000 Meter ist es ausreichend, wenn ihr normale Sportschuhe oder niedrigere Wanderschuhe dabeihabt. Die sind auch leichter und bei Hitze angenehmer.

Richtige Ausrüstung am Ätna im Winter

Im Winter sind auf Grund der Wetterverhältnisse nicht alle Touren möglich. Der Gipfel kann im Winter jedenfalls nicht bestiegen werden, falls es überhaupt auf Grund der vulkanischen Aktivität erlaubt ist.

Wenn ihr eine Tour im Winter machen wollt, erkundigt euch vorher unbedingt nach der aktuellen Schneelage. Ein halber Meter Neuschnee ist am Ätna, vor allem auf der Nordseite, keine Seltenheit. Es kann also sein, dass ihr Schneeschuhe braucht, um wandern zu können.

Ihr braucht jedenfalls eine wasserdichte Schneebekleidung in mehreren Schichten, eine Mütze, Handschuhe, wasserdichte hohe Wanderschuhe und eine Wind- bzw. Regenjacke.

Auch Sonnenschutz kann im Winter, wenn Schnee liegt, nicht schaden!

Im Winter ist 1 Liter Wasser pro Person bei einer Ganztagestour ausreichend.

 

Übrigens: wir von EtnaWay verleihen euch kostenlos Ausrüstung!

  • Hohe Wanderschuhe (bitte teilt uns eure Schuhgröße bei der Buchung mit),
  • Wanderstöcke,
  • Rucksäcke,
  • Wind/Regenjacken,
  • Helme und Lampen für den Besuch der Lavatunnel.
Chatte auf WhatsApp!
Scan the code