preloder

Tal “Valle del Bove” von oben

Spaziergang zwischen den Wolken, auf dem Rand des Tals “Valle del Bove”, auf 2000 M. Höhe, auf Entdeckung
von Serracozzo und Monte Frumento delle Concazze.
Wir besuchen ein Eck Paradies: die Nord-Ost Seite des Ätna. Zwischen Kratern, Eruptionsöffnungen, Lavaströmen und Grotten, werden wir sehen wie viele Gestaltungen der Vulkan Ätna in der Lage ist, zu realisieren. Eine ringförmige Strecke, die uns durch sehr interessante landschaftliche und geologische Orte führt und uns die Vielfalt der Aspekte unseres Vulkans zeigt.

Gültiger Preis bei mindestens 4 Teilnehmern.

50 € pro Person
Kinder 3 – 12 Jahre: 10 € Rabatt!
Kinder 0 – 2 Jahre: frei!

Info
  • Abfahrtszeit

    9:00 Uhr

  • Treffpunkt

    Citelli Hütte

  • Rückkehr

    15:00 Uhr

  • Dienstleistungen inbegriffen

    Versicherung;
    Autorisierter deutschsprachiger-Guide (Vulkanologische Guides, Fremdenführer, AIGAE-GRE Exkursionsguides, mit BLSD Zertifikat).

  • Dienstleistungen nicht inbegriffen

    All das was nicht unter ‘‘Dienstleistungen“ ausgedrückt ist.

  • Empfohlene Kleidung

    Möglichst Trekking- oder Running geschlossene Sportschuhe, Wetter und Höhe entsprechende saisonbedingte, schichtweise Kleidung: während der Wintersaison empfehlen wir die Verwendung von Schneebekleidung (Handschuhe und Mütze sehr wichtig!); im Sommer empfehlen wir Windjacke, Mütze und Sonnencreme. Wir raten Wasser und einen kleinen Snack mitzunehmen und vergesst Eure Kamera nicht!

  • Wichtige Mitteilungen

    Informieren Sie uns im Voraus über besondere Umstände: Gesundheitsprobleme, Allergien, Herzerkrankungen, Blutdruckprobleme, eingeschränkte Mobilität, Behinderung.
    Wir werden uns bemühen Sie am besten zu empfangen. Den Frauen, die das dritte Monat Schwangerschaft überschritten haben, ist auf diesen Quoten gar keine Aktivität erlaubt. Vielen Dank!

    Es können Änderungen auftreten oder die Tour kann abgebrochen werden, wenn der Guide es für nötig hält, falls die Wetter- oder Vulkanbedingungen die Sicherheit der Gruppe gefährden.

Route

Auf der Höhe von 1740 M.ü.M. der Berghütte Citelli, Basispunkt Nr. 15 des Ätna-Parks, dringen wir in den Buchen- Pinien- und Birkenwald des Ätna ein.

Am Anfang kennzeichnet sich die Strecke durch die Abwechslung von Auf- und Absteigen in den großen Lavasteinkanälen, die vom Wasser, das bei dem Schmelzen des Schnees entsteht, geglättet sind, aber auch durch mehr oder weniger dichte Vegetationsstreifen.

Treffen und los!

Nach ca. eineinhalb Km erreichen wir die Grotte Serracozzo, die von einer Effusivöffnung während dem Ausbruch von 1971, entstanden ist.
Die Serracozzo Grotte ist ein fantastisches Beispiel der ungefähr 190 Lavagleitgrotten, die auf dem Ätna verstreut sind. Diese Tunnel entstehen während den Eruptionen, durch das Durchfließen der kochendheißen, noch flüssigen Lava, zwischen 1100 und 700° C.
Die Grotte ist von zwei sehr verschiedenen Teilen gekennzeichnet: nach einem niedrigen engen Eingang befinden wir uns für die ersten 10 M. zwischen hohen Wänden mit glatter, fast glasiger Oberfläche, von der heißen Lava geschliffen… eine überraschende, bezaubernde Landschaft.
Dann, während es abwärts geht, wird die Grotte ein immer niedriger Lavatunnel, bis wir nicht mehr aufrecht gehen können. Hier ändert sich alles: der Boden wird lederartig und die Decke zeigt wunderschöne Bildungen von Hundezähnen.

Serracozzo Grotte – Auf Entdeckung dessen, was sich unter der Oberfläche verbirgt

Wieder auf der Oberfläche angelangt, nehmen wir erneut den Weg auf und beginnen bergauf zu gehen. Nach einem halben Km ca. befinden wir uns am Rand der Valle del Bove. Vor unseren Augen erstreckt sich ein atemberaubender Ausblick: das ganze Tal liegt vor uns, 35 km² Lavaströme, die sich in den letzten 50 Jahren aufeinandergeschichtet haben! Wir haben die Möglichkeit ein riesiges Wunder der Natur zu sehen, einen halbkreisförmigen Kessel, der auf der ganzen östlichen Seite des Vulkans eingemeißelt ist. Wir bewundern einen Hang voll Lavaströmen, die wie unbewegliche Steinzungen bezeugen, wie die Aktivität des Vulkans in nur einem halben Jahrhundert, diese große Oberfläche bedeckt hat. Während man die Aussicht beobachtet, kann man auch die vorherige Struktur des Ätna erkennen, die vor ca. 8000 Jahren, durch ihren Einsturz, dem Tal Valle del Bove ihren Ursprung gegeben hat. Hier können wir auch die Magma dicchi erkennen, eine interessante vulkanische Gestaltung, die hier besonders auffällig ist, sowie einige erloschene Krater. Eine weitere Besonderheit des Tales, die den aufmerksamsten Beobachtern auffallen wird, ist sicher der sogenannte Cicirara Stein (Kichererbsen Stein).
Es geht weiter in Richtung Pizzi Deneri, ein paar hundert Meter lang am Rand des Tales, bis zu den Eruptionskegeln von 1928.

Blick auf das Tal “Valle del Bove”

Wir verlassen den Bergkamm, lassen den Lavastrom vom Ausbruch im Jahr 1928 hinter uns und gehen in Richtung Monte Frumento delle Concazze, einer der größten seitlichen Krater des Ätna, 2.150 M. hoch, der vor ca. 3.500 Jahren entstanden ist. Anders als das, was wir bisher gesehen haben, hat das Lavamaterial, das den Kegel der eruptiven Schlacken formt, der nun vor uns liegt, eine rötliche Farbe, durch die Oxydierung des Eisens, das in der Lava enthalten ist. Von dieser Beobachtungsstelle aus kann man die sämtliche Gruppe der Sartorius Krater in der charakteristischen Knopfleisteform, bewundern. Wir genießen die Aussicht, unser Blick umfasst einen großen Teil der nord-östlichen Seite des Ätna bis zum Meer und noch weiter sieht man Kalabrien. Wir nähern uns und gehen die Knopfleiste entlang, bis wir nach Süden abbiegen und den Wald der Ätnabirken (eine einzigartige Birkensorte, die es nur hier gibt) und den Lavastrom von 1928 durchqueren und dann erreichen wir wieder die Citelli Berghütte. Wahrscheinlich sind wir müde, aber glücklich, so tolle Aussichten und einige der schönsten Gestaltungen des Ätna gesehen zu haben!

Monte Frumento delle Concazze
ItalianoEnglishDeutschFrançaisEspañolрусскийPolskiChineseSonstiges (bitte in Aufzeichnungen angeben)
Gewünschte Daten (wählen Sie drei in der Reihenfolge der Präferenz)


Schreiben Sie hier den Nachrichtentext, zusätzliche Informationen oder Sonderwünsche.


(Sie können Ihr Exemplar stornieren oder anfordern, indem Sie explizit info@etnaway.com anfordern.)

Vorgeschlagene Ausflüge

Buchen Sie jetzt!
Crateri Sartorius Etna