Ätna

Einfacher Halbtagsausflug für die, die wenig Zeit haben, aber auf keinen Fall auf den höchsten aktiven Vulkan Europas verzichten wollen! Geh mit uns auf der Knopfleiste Sartorius spazieren, komm mit in eine Lavagleitgrotte und bewundere die unwiederholbaren Aussichten, die unser Vulkan bietet!

Mindestens 4 Teilnehmer
65€ pro Person
Kinder unter 12 Jahren zahlen 10 € weniger!!
Kinder unter 3 Jahren frei

Informationen
  • Treffpunkt

    Abholung bei der vereinbarten Struktur oder Treffpunkt (Catania, Giarre, Taormina oder Umgebung)

  • Abfahrtszeit

    Zwischen 8:00 und 9:00 Uhr, nach Bestätigung der Buchung zu vereinbaren.

  • Empfohlene kleidung

    Trekkingschuhe; Wetter und Höhe entsprechende Kleidung, Anorak, Mütze. Während der Wintersaison empfehlen wir die Verwendung von Schneebekleidung. Während der Sommersaison empfehlen wir die Verwendung von Sonnencreme. Möglichkeit zum Mieten von Schuhen und Westen.

  • Rückkehrzeit

    Zwischen 13:00 und 14:00 Uhr

  • Dienstleistungen inbegriffen

    Transport mit 4x4, autorisierter mehrsprachiger-Guide (Fremdenführer, AIGAE-GRE Exkursionsguides, mit BLSD Zertifikat.), pick-up/drop off bei Eurer Unterkunft oder nach Vereinbarung in der Gegend von Catania, Giardini Naxos, Taormina, Letojanni. Ausrüstung: Helme und Lampen, eine 500 ml Flasche Wasser. Im Preis inbegriffen, nach Anfrage, auch Trekking- Stöcke und Kindersitze.

  • Dienstleistungen nicht inbegriffen

    All dies wird nicht unter „Inklusivleistungen“ ausgedrückt ist.

  • Dienstleistungen auf anfrage gegen aufpreis

    Möglichkeit zum mieten von ausrüstung (Schuhe und Westen), auf anfrage und gegen aufpreis für die saison geeignet.

  • Wichtige Mitteilungen

    Informieren Sie uns im Voraus über besondere Umstände: Gesundheitsprobleme, Allergien, Herzerkrankungen, Blutdruckprobleme, eingeschränkte Mobilität, Behinderung.
    Wir werden uns bemühen sie am Besten zu empfangen. Vielen Dank!
    *Es können Änderungen auftreten oder die Tour kann abgebrochen werden, wenn der Guide es für nötig hält, falls die Wetter- oder Vulkanbedingungen die Sicherheit der Gruppe gefährden.

Route

Wir holen Sie ab und beginnen das Abenteuer Ätna mit 4×4 Geländewagen. Wir nähern uns dem Hang des Ätnas, ein riesiges vulkanisches Gebiet von 1.190 km2.
Wir bewegen uns am Fuße des Guten Riesen, auf einem farbenfrohen und abwechslungsreichen Gebiet, das sich aufgrund der ständigen Aktivität des Vulkans immer wieder verändert.

Treffen, Abreise, los!

Wir verlassen die schöne Riviera dei Limoni – die Zitronen Küste, berühmt für die Verdello Zitronen, und nähern uns den Ätna Dörfern, bekannt für die endemischen Früchte wie, die Nocellara dell‘Etna Oliven und Weintrauben, Pistazien, Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln und Kastanien, sowie Erdbeeren, Kirschen, Pumacola Äpfel, Birnen und Maulbeeren, aber auch Honig und typische Produkte aus Sizilien wie Wein, Öl, Limoncello und Fuoco dell’Etna – “Ätna Feuer“, der typische Ätna Schnaps.
Aber auf unserem Weg begegnen wir auch Dörfern, die den Zorn des Vulkans kennen1. Von den unzähligen Eruptionen treffen leider einige auch die bewohnten Gebiete.
Auf unserem Weg sehen wir rechts und links vom Weg immer mehr einheimische Weintrauben Plantagen wie Nerello Mascalese, Nerello Cappuccio, Carricante, Catarratto und Minella. Diese Weintrauben werden zur Herstellung der Ätna Weine wie z.B. Etna Rosso, Rosato, Bianco und Bianco superiore2 verwendet.
Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich: die verschiedenen Plantagen wechseln sich mit antiken Lavagüssen und grünen Wäldern3 ab.

1 Eines der eindrucksvollsten Beispiele der eruptiven Kraft des Vulkans der letzten zwanzig Jahre, ereignete sich durch das Erdbeben vom Oktober 2002 in dem Dorf Santa Venerina.
Das seismische Ereignis, das seinen Namen von der…

Die Ortschaften am Hang des Ätna

Wir lassen die letzten Bergkapellen hinter uns, Zeugen der Hingabe der Einwohner und der vielen Wunder, die jedes Mal geschahen, als die Eruptionen die Bevölkerungszentren verschonten.
Von hier aus folgen wir einer der einzigen zwei Zufahrtsstraßen zum gesamten Naturschutzgebiet des Ätna. Die Straßen, die die Hänge des Vulkans Hinaufsteigen, führen manchmal über alte Saumpfade und alte Routen der Holzkohler1 Schon nach einigen Kilometern erreichen wir eine Höhe von 1000 m.. Von dieser Höhe aus bis zu den Zentralkratern erstreckt sich die Fläche von 720 km2 des Schutzgebietes.
Wir verlassen die asphaltierte Straße und begeben uns an Bord der 4×4 Geländewagen auf dem Off-Road-Weg in die unberührte Natur.
Hier begegnen wir Kastanien-, Eichen-, Kiefern- und Buchenwäldern, die sich mit einzigartigen endemischen Pflanzen abwechseln, wie der Ätna – Ginster und die Birke des Ätna2.
Wir stossen auf unserem Weg auf Lavaströme, die wie schwarze Autobahnen den Hang des Vulkans überqueren.
Bei einem Spaziergang auf der kargen “Sciara”, der erkalteten Lava, bewundern wir die Überreste der abgekühlten, einst glühenden Lavaflüsse (über 1100 ° C).
Eruptive Kegel, Lavaströme und Täler stehen vor unseren Augen als Beweis der mehrjährigen Aktivität des Vulkans, der mittlerweile seit ca. 500.000 Jahren seine eruptive Aktivität fortsetzt und seine Form unaufhörlich verändert.

1 Die alten Wege der Köhler sind die Wege, auf denen die Männer Holzkohle auf dem Ätna gewonnen.

Ätna Naturschutzgebiet – Parco dell’Etna

Bevor wir in einen fantastischen “Naturpfad” des Ätna Parks eintauchen um zu den Kratern zu gelangen, machen wir eine kurze Pause (Kaffeepause). Wir gehen durch typische Ätna Birken und Kiefern und erreichen die Spitze eines Kraters eines seitlichen Ausbruchs, der durch die typische “Knopfleiste” -Ausrichtung gekennzeichnet ist.
Aber was ist ein Krater? Ein Krater ist ein Haufen von pyroklastischem Abfall, der aus dem Magmakanal herausgeschleudert wird und um den eruptiven Mund herum einen Kegel bildet.
Wir erreichen den Gipfel des Kraters genau dort, wo die glühende Lava aus der Seite des Vulkans herausschwappte¹.
Anhand der Geschichte dieser Krater erkläre ich die Merkmale der Eruptionen des Ätna. Insbesondere werde ich Ihnen die Entwicklung der Eruption erklären, die zu allem geführt hat, was wir unter unseren Füßen haben.
Sie werden auch die Möglichkeit haben, die verschiedenen Farben, die die Lava annehmen kann, zu beobachten und die verschiedenen Formen und Texturen des pyroklastischen Materials zu berühren.
Wir treffen auch einige Pflanzenarten, die typisch für große Höhen auf dem Ätna sind, mit einer charakteristischen niedrigen Kissenform². Diese sind in der Lage Extreme klimatische Bedingungen auszuhalten, bei extremen Temperaturen im Sommer wie im Winter, Trockenheit, Windböen. In den meisten Fällen handelt es sich um Pflanzen, die weltweit einzigartig sind und nur auf dem Ätna3 zu sehen sind.
Bemerkenswert ist sicherlich das Symbol des Ätna-Parks: das Seifenkraut des Ätnas die Saponaria sicula.

Am Ätna gibt es etwa 300 Seitliche Krater.
Kissen genannt pulvini, typisch ist zum Beispiel der Spinosanto Astragalus siculus.

Kraterbesuch

Wir tauchen in das Herz des Waldes ein, um zu entdecken, was unter der harten vulkanischen Oberfläche liegt.
Plötzlich ist hier ein Riss im Boden vor uns: eine von etwa 190 Lavaröhren, die am Ätna verstreut sind.
Lasst uns das unterirdische Abenteuer beginnen: Verlassen wir die Oberfläche um in das Mäander der Muntagna, um seine verborgensten Geheimnisse zu entdecken und einen Lavatunnel zu besichtigen.
Diese Tunnel entstehen während der Eruptionen, durch den Durchfluss der noch glühenden Lava, zwischen 1100 und 700° C1.

1 Während des Lavaflusses kühlt und verfestigt sich die äußere Schicht und bildet sich wie eine Schale – eine Kruste -, die nach der Erhärtung, die Temperatur der inneren Lava fast stabil hält. Die Lava bleibt daher…

Lava Durchflussgrotte

Nachdem wir den Ätna von innen und von außen erkundet und unsere Sinne befriedigt haben, sind wir am Ende unseres gemeinsamen Abenteuers. Wir lassen uns von der fachkundigen Führung unserer Fahrer verwöhnen und kehren zufrieden nach Hause zurück.
Bis zu das nächste Abenteuer!

Rückfahrt

Empfohlene Ausflüge

Buchen Sie jetzt!
Etna Alcantara Tour